Markus Koob hieß auch im Juli 2014 eine BPA-Gruppe aus seinem Wahlkreis in Berlin willkommen

Im Juli 2014 durfte Markus Koob wieder Bürgerinnen und Bürger seines Wahlkreises Hochtaunus/Oberlahn in Berlin im Zuge einer Informations- und Bildungsfahrt, die vom Bundespresse- und Informationsamt organisiert und durchgeführt wird, begrüßen.

Auch bei dieser BPA-Fahrt standen für die Besucher aus dem Wahlkreis wieder zahlreiche politisch-geschichtliche, aber auch kulturelle Unternehmungen auf dem Plan. Begonnen haben die Aktivitäten mit einer ausgiebigen Stadtrundfahrt, die an den wichtigsten politischen, kulturellen und geschichtlichen Orten der Bundeshauptstadt vorbeiführte, gefolgt von einem Informationsgespräch und einer Führung in der Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße, besser bekannt als ehemalige Stasi-Zentrale in Hohenschönhausen, einer Besichtigung des Plenarsaals sowie eines Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Deutschen Bundestages. Auch ein Besuch der Dachterrasse Reichstages, untermalt von einem wundervollen Blick über das nächtliche Berlin, durfte natürlich nicht fehlen.

Während der BPA-Fahrt empfing Markus Koob die Besucherinnen und Besucher aus dem Wahlkreis im Paul-Löbe-Haus zu einem einstündigen Vortrag über die Arbeit eines Abgeordneten. In diesem Gespräch bestand die Möglichkeit nachzuhaken und individuelle Fragen zu stellen, die Markus Koob gern beantwortete. Danach entstand ein sehr gelungenes Gruppenfoto auf den Stufen des Paul-Löbe-Hauses (siehe Bild). Anschließend widmeten sich die Gäste der Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege – Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“ im Deutschen Dom, an die sich ein Rundgang auf dem wohl stilvollsten Platz Berlins, dem Gendarmenmarkt, anschloss. Auch ein Informationsgespräch im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung stand auf dem Plan der BPA-Fahrt. Dort wurde den Besucherinnen und Besuchern die Arbeitsweise des Amtes nähergebracht. Im Anschluss an das Informationsgespräch begaben sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Haus der Kulturen der Welt, wo ihr Schiff bereits auf sie wartete. Auch Herr Koob und dessen Mitarbeiter nahmen an der geselligen Fahrt zwischen Schwangerer Auster und dem Alexanderplatz teil. Den Ausklang der Fahrt bildete ein gemütlicher Biergartenaufenthalt an der Spree bei Abendsonne, Getränken und entspannter Stimmung.
Fiel der ICE der BPA-Gruppe bei der Hinfahrt noch komplett aus, erbarmte sich die Deutsche Bahn für die Rückfahrt am kommenden Tag und beließ es bei einer Verspätung von einer Stunde. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nach vier intensiven Tagen in den wunderschönen Wahlkreis Hochtaunus/Oberlahn wohlbehalten zurückgekehrt.
Wir hoffen, dass die Fahrt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Freude bereitet hat.

Nach oben