Haushaltsbrief aus Berlin

Quelle: Tobias Koch
Quelle: Tobias Koch

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in dieser Woche fand im Deutschen Bundestag die Haushaltswoche statt.

Der Bundeshaushalt 2021, den wir in dieser Woche verabschiedet haben, sieht pandemiebedingt erneut anders aus, als wir ihn im vergangenen Jahrzehnt gewohnt waren. 498,6 Mrd. Euro Gesamtausgaben stehen Steuereinnahmen von lediglich 292,8 Mrd. Euro gegenüber. Diese Ausgaben und der Einbruch der Steuereinnahmen lassen sich nur mit einer deutlich höheren Neuverschuldung als im Regierungsentwurf finanzieren. Der Haushalt sieht deshalb eine Nettokreditaufnahme in Höhe von 179,8 Mrd. Euro vor. Das ist notwendig, weil noch einmal sehr viel mehr Geld für den Gesundheitsschutz und die umfangreichen Wirtschaftshilfen bereitgestellt werden müssen. Darüber hinaus sind 2021 Investitionen in Höhe von 61,9 Mrd. Euro geplant. Aber lesen Sie selbst (HIER).

Angesichts der sich verschärfenden pandemischen Lage bitte ich Sie, bleiben Sie bitte auch weiterhin wenn möglich daheim und gesund.

Herzliche Grüße

Ihr Markus Koob

 

Nach oben