Quelle: Jonas Pippinger
Quelle: Jonas Pippinger

In feierlicher Atmosphäre zeichnet die Gemeinde Weilrod alljährlich Bürgerinnen und Bürger der Kommune aus, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für die Gemeinschaft einsetzen.

Am Sonntag war der Saalbau Felsenkeller gut gefüllt, als 14 Weilroderinnen und Weilroder den Ehrenbrief der Gemeinde aus den Händen von Parlamentsvorsteher Mario Lauth und Bürgermeister Götz Esser entgegennahmen. Auch viele politische Amts- und Mandatsträger fanden sich ein, u.a. Landrat Ulrich Krebs, die Landtagsabgeordneten Jürgen Banzer und Elke Barth sowie der Kronberger Bürgermeister Klaus Temmen.

Eindrucksvoll dabei war die Breite des ehrenamtlichen Engagements: Ob in der Flüchtlingshilfe, beim Feuerwehr-, Sport- oder Chorwesen oder auch als gute Seele der Dorfgemeinschaft – ohne den Einsatz von Menschen wie Monika Nickel-Schuhmacher, Margot Jancik, Marie Götz, Johannes Fritz, Kurt Kolodjeczik, Tobias Klimmek, Edgar Born, Karl-Heinz Mankel, Klaus-Peter Pehr, Sieglinde Hasselbächer, Ralf Preusser, Petra Sieber, Edgar Bargon und Klaus Hasselbächer wäre das gesellschaftliche Miteinander in Weilrod nicht so lebendig.   

Auch drei langjährigen Kommunalpolitikern wurde eine besondere Ehre zuteil: Heinrich Haibach, Roland Pietzonka und Gisela Rüb wurden für ihren jahrzehntelangen Einsatz in den kommunalen Gremien mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Besonders gewürdigt wurde auch Axel Bangert. Der langjährige Rathauschef (2005 – 2017) wurde auf Beschluss des Gemeindeparlaments mit dem Ehrentitel „Altbürgermeister“ bedacht. In seiner Ansprache würdigte der Parlamentsvorsteher das politische und zivilgesellschaftliche Wirken von Herrn Bangert.

Mir ist es jedes Jahr ein besonderes Anliegen, diesem Ehrenamtsempfang beizuwohnen. Hier sollen diejenigen im Mittelpunkt stehen, die so viel für unsere Gesellschaft leisten. Außerdem gibt es mir die Gelegenheit nachzufragen, was von politischer Seite an Unterstützung geleistet werden kann.  

Vielen Dank allen Ausgezeichneten für Ihr Engagement!

Nach oben