Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die zwölfte Kalenderwoche und sechste Sitzungswoche des Jahres ist vorbei. Sie begann mit dem Start der Versteigerung der 5G-Lizenzen, war geprägt von den Eckwerten zum Haushalt 2019 und endet mit den scheinbar endlosen Brexit-Querelen im Vereinigten Königreich.

Gerade weil ich - nicht zuletzt durch die Schwierigkeiten beim Brexit - um die Wichtigkeit bi- und multilateraler Absprachen weiß, begrüße ich die zuletzt verstärkte Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich, die zunächst vor ein paar Wochen zwischen den Regierungen im Aachener Vertrag vereinbart wurde, und seit dieser Woche nun auch im Deutsch-Französischen Parlamentsabkommen vom Deutschen Bundestag manifestiert wurde, sehr.

Darüber hinaus standen weitere wichtige Entscheidungen im Deutschen Bundestag an. Gerade aus Sicht eines Außenpolitikers sind hier die Verlängerungen der Bundeswehrmandate in Afghanistan, im Mittelmeer, im Südsudan und in Darfur als bedeutend zu nennen. Die Details erhalten Sie mit diesem Brief aus Berlin genauso, wie meine Rede zur Verlängerung des Bundeswehreinsatzes im Mittelmeer (SEA GUARDIAN).

In abschließender Lesung wurde außerdem das „Starke-Familien-Gesetz“ beraten, das vor allem Kindern in finanzschwachen Familien unter die Arme greifen soll.

Aus aktuellem Anlass nehme ich auch kurz zur EU-Urheberrechtsreform Stellung. Genauere Details zum ausgearbeiteten CDU/CSU-Kompromiss finden Sie hier auf meiner Homepage.

Die Sicherheit in Hessen ist Thema in Zahlen und Fakten.

Eine gute Lektüre (hier) wünsche ich Ihnen.

Herzliche Grüße

Ihr Markus Koob

 

Nach oben