Die Vorstellung der Shell-Jugendstudie 2015

Die Generation im Aufbruch sorgt für Optimismus

Gestern war Prof. Dr. Mathias Albert im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu Gast, um die von ihm miterstellte Shell-Jugendstudie 2015 den Jugendpolitikerinnen und Jugendpolitikern im Deutschen Bundestag vorzustellen und die Fragen der Abgeordneten zur Studie zu beantworten. Es war ein aufschlussreiches Gespräch für das ich mich bei Herrn Prof. Dr. Mathias Albert sehr herzlich bedanke.

Die Shell-Jugendstudie wird alle vier bis fünf Jahre von Shell in Auftrag gegeben und durch unabhängige Wissenschaftler durchgeführt. In der aktuellen repräsentativen Studie wurden 2.558 Jugendliche im Alter von 12 bis 25 Jahren zu ihrer Lebenssituation und ihren Einstellungen und Orientierungen persönlich befragt. Die Erhebung fand sowohl mit quantitativen als auch mit qualitativen Methoden der Sozialforschung statt.

Die Jugend von heute ist vor allem pragmatisch, schätzt Werte wie Familie, Freundschaft und Partnerschaft, ist politikinteressiert. Erstmals seit den 1990er Jahren bewertet eine Mehrheit der Jugendlichen die Zukunft der Gesellschaft positiv. Die eigene Zukunft wird sogar noch positiver eingeschätzt. Für Jugendliche zählt im Beruf die persönliche Erfüllung statt Karriereorientierung. Die Jugendlichen haben mehr Angst vor Fremdenhass als vor Zuwanderung. Jugendliche nutzen das Internet mit allen Möglichkeiten, sind aber kritisch bezüglich der Datenverarbeitung durch Unternehmen. Die große Mehrheit legt viel Wert auf Respekt vor Gesetz und Ordnung. In vielerlei Hinsicht sollte die Jugend von heute ein Vorbild für uns alle sein. Pragmatismus, Optimismus und Toleranz sind Werte, die unsere Gesellschaft im Ganzen stärken und für die Zukunft sichern.

Die Shell-Jugendstudie 2015 ist wie ein Blick in die Köpfe unserer Kinder und daher wirklich aufschlussreich. Finden Sie heraus wie die Jugend von heute tickt und lesen Sie die Studie! Es lohnt sich sehr! Eine Zusammenfassung der Shell-Jugendstudie von 2015, erarbeitet durch Jakob Schorr (Praktikant in meinem Bundestagsbüro), lesen Sie hier.

Weitere Hintergründe zur Shell-Jugendstudie 2015 finden Sie auf hier (shell.de/aboutshell/our-commitment/shell-youth-study-2015.html">http://www.shell.de/aboutshell/our-commitment/shell-youth-study-2015.html). 

Nach oben