Landkreis Limburg-Weilburg


Orangerie im Schloss Weilburg


Der Landkreis Limburg-Weilburg liegt im hessischen Regierungsbezirk Gießen mit Limburg an der Lahn als Kreisstadt. An der Schnittstelle von den Mittelgebirgen Westerwald und Taunus sowie dem Lahntal leben auf einer Fläche von 738,48 km² 171.922 Einwohner (Stand 31. Dez. 2015) - 233 Einwohner je km². Der Landkreis umfasst insgesamt 19 Städte und Gemeinden, wobei folgende zu meinem Wahlkreis gehören:

Beselich

Löhnberg

Mengerskirchen

Merenberg

Runkel

Villmar

Weilburg

Weilmünster

Weinbach



GESCHICHTE

Der Landkreis blickt auf eine lange und abwechslungsreiche Geschichte zurück, die bis ins Frühmittelalter zurückzuführen ist. So gehörte das Gebiet um Limburg zunächst den Grafen von Ysenburg, bis es ab 1420 dem Kurfürstentum Trier, 1803 an das Herzogtum Nassau und schließlich 1866 an Preußen angegliedert wurde. Das Gebiet um Weilburg war schon früh ein Teil des Herzogtums Nassau. Als 1866 das Königtum Preußen das Gebiet besetzte, wurde durch die preußische Verordnung von 1867 der Oberlahnkreis mit Weilburg als Sitz gebildet. Durch einen freiwilligen Gebietsänderungsvertrag vom 1. Juli 1974 im Rahmen der hessischen Kreisreform vereinigte sich der Oberlahnkreis mit dem Kreis Limburg zum Landkreis Limburg-Weilburg.

 

WIRTSCHAFT UND INFRASTRUKTUR

Zu den bedeutendsten Standortfaktoren der Region zählen die geographische Lage zwischen den Ballungsräumen Rhein-Main und Ruhrgebiet sowie die gute Infrastruktur, an deren Ausbau stets gearbeitet wird (bspw. durch den vierspurigen Ausbau der B49) oder der 2002 in Betrieb genommene ICE-Haltepunkt Limburg). Den wirtschaftlichen Schwerpunkt des Landkreises bildet der Dienstleistungssektor mit seinen unterschiedlichsten Branchen. Ferner wird in dem Ortsteil Selters der Gemeinde Löhnberg das bekannte Mineralwasser abgefüllt.

 

TOURISMUS

Aufgrund der Lage am Lahntal mit seinen Burgen, Schlössern, Kirchen und Klöster bietet der Landkreis seinen Besuchern eine der romantischsten Flusslandschaften Deutschlands. Im Hinblick auf den Westerwald gehören ebenfalls die über 200 Kilometer markierten Wanderwege zu den Attraktionen des Gebietes. Auch Kurorte, insbesondere das Kneippheilbad Bad Camberg mit seinem Kurpark bilden den Mittelpunkt des Tourismus.

Nach oben