Sichere und bezahlbare Energie

  • Die Energiewende muss bezahlbar sein und darf nicht dazu führen, dass die Bürgerinnen und Bürger bei ohnehin seit Jahren steigenden Kosten der konventionellen Energieformen durch die Energiewende zusätzlich über Gebühr  belastet werden.
  • Die Kosten der Energiewende für die Wirtschaft werden  – wie viele andere Belastungen auch – ganz überwiegend von kleinen und mittelständischen Unternehmen getragen. Eine weitere Belastung der kleinen und mittelständischen Betriebe kann nicht hingenommen werden.

Ich sehe in der Energiewende Chance und Herausforderung zugleich. Deutschland ist bereits führend bei der Entwicklung modernster Technik, um regenerative Energiequellen zu nutzen. Mit den ehrgeizigen Zielen des Ausbaus und der deutlichen Erhöhung der Versorungsquote in den kommenden Jahren bestehen für Deutschland sowohl in der Forschung als auch in der Entwicklung enorme Chancen. Diese Chancen gilt es konsequent zu nutzen, um den internationalen Beweis zu erbringen, dass ein Hochtechnologieland in der Lage ist, eine Energiewende zu vollziehen und weite Teile seines Energiebedarfs mit erneuerbaren Energieformen zu decken. Deutschland wird in diesem Bereich seine Führungsposition ausbauen, wenn wir entschlossen handeln.

Gleichwohl bedeutet die Energiewende auch, dass wir mit großen Herausforderungen konfrontiert werden. Das betrifft sowohl die technischen und logistischen Herausforderungen (Möglichkeiten zur Zwischenspeicherung; Verlegung von rund 4.000 Kilometern Leitungen, etc.) als auch die Begrenzung der Kosten für die Menschen und unsere Unternehmen. Die Energiewende kann und wird nur gelingen, wenn sie in der Bevölkerung Akzeptanz findet und die Wirtschaft keine Verschlechterung der Produktionsbedingungen hinnehmen muss. Für beides ist die Begrenzung der Kosten der Energiewende dringend geboten.

Bei der Umsetzung der Energiewende halte ich deshalb vor allem zwei Aspekte für unverzichtbar:
  1. Die Energiewende muss bezahlbar sein und darf nicht dazu führen, dass die Bürgerinnen und Bürger bei ohnehin seit Jahren steigenden Kosten der konventionellen Energieformen durch die Energiewende zusätzlich über Gebühr  belastet werden.
  2. Die Kosten der Energiewende für die Wirtschaft werden  – wie viele andere Belastungen auch – ganz überwiegend von kleinen und mittelständischen Unternehmen getragen. Große, energieintensive Unternehmen hingegen profitieren von den Ausnahmen des EEG-Gesetzes. Eine weitere Belastung der kleinen und mittelständischen Betriebe kann nicht hingenommen werden.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Deutscher Bundestag CDU.TV
Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Angela Merkel bei Facebook Angela Merkel
© Markus Koob MdB  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 1250 Besucher