Neuigkeiten
28.04.2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auch am Ende des Aprils erhalten Sie in meinem Brief aus Berlin einen Ausschnitt wichtiger Ereignisse der vergangenen Sitzungswoche zum Nachlesen. Die bundespolitischen Themenschwerpunkte meines Briefes aus Berlin im April sind im Besonderen der bessere Schutz von Vollstreckungsbeamten und Rettungskräften, die beschlossene Ausweitung des Maßregelrechts bei extremistischen Straftätern sowie ein bereichsspezifisches Verbot der Gesichtsverhüllung. Darüber hinaus beinhaltet er meine am Donnerstag im Plenum gehaltene Rede zur Familienpolitik in Schriftform. Außerdem gibt er einen Überblick über die BPA-Fahrt zu Beginn des Monats.

Ich wünsche Ihnen eine spannende, kurzweilige und aufschlussreiche Lektüre. Bitte klicken Sie hier, um meinen Brief aus Berlin als PDF zu lesen.

Herzliche Grüße

Ihr Markus Koob

weiter

28.04.2017

Am Donnerstag habe ich in meiner Rede im Plenum des Deutschen Bundestages Stellung zu den drei vorliegenden Grünen-Anträgen „Geld, Zeit, Bildung und Teilhabe – Familien gezielt unterstützen“, „Zeit für mehr – Damit Arbeit gut uns Leben passt“ sowie „Familien stärken – Kinder fördern“ bezogen.

Ich wünsche Ihnen eine unterhaltsame Lektüre. Sollten Sie die visuelle Variante bevorzugen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link: http://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7103115#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk=&mod=mediathek

weiter

11.04.2017

Im April 2017 hatte ich einmal mehr die große Freude, insgesamt 48 Bürgerinnen und Bürger meines Wahlkreises, die an einer Informationsfahrt des Bundespresseamtes nach Berlin teilgenommen haben, im Deutschen Bundestag begrüßen zu können.

 

Treffpunkt war auch in diesem Jahr der Frankfurter Hauptbahnhof. Von dort sind wir gemeinsam nach Berlin gefahren, sodass ich die Chance hatte, die Gruppe näher kennenzulernen und erste angenehme Gespräche führen konnte. 

weiter

10.04.2017
Die Bewerbungsphase beginnt

Auch in diesem Jahr können sich wieder Interessierte um ein einjähriges Stipendium für den Aufenthalt in den Vereinigten Staaten von Amerika bewerben. Vom 1. Mai bis 15. September 2017 können sich sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Berufstätige und Auszubildende, die ein Interesse für die Gesellschaft, Kultur und das politische Leben in Deutschland und in den USA mitbringen, für ein solches Stipendium für 2018 unter www.bundestag.de/ppp bewerben. 

weiter

31.03.2017

Liebe Bürgerinnen,

liebe Bürger,

auch im März erhalten Sie in meinem Brief aus Berlin einen Ausschnitt wichtiger Ereignisse der vergangenen Sitzungswoche zum Nachlesen. Die bundespolitischen Themenschwerpunkte meines Briefes aus Berlin im März sind im Besonderen die Ergebnisse des voraussichtlich letzten Koalitionsausschusses in dieser Legislaturperiode, die Neuregelung zum Mutterschutzgesetz und das Gesetz zum quantitativen und qualitativen Ausbau der Kinderbetreuung. Darüber hinaus habe ich in einem kurzen Text zusammengefasst, warum es Deutschland gut geht. Auch die Berichte zweier meiner Praktikanten durften in diesem Brief aus Berlin nicht fehlen.

Ich wünsche Ihnen eine spannende, kurzweilige und aufschlussreiche Lektüre. Klicken Sie hier, um den Brief aus Berlin als PDF zu lesen.

Herzliche Grüße

Ihr Markus Koob

weiter

31.03.2017

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

liebe Sport- und Hobbyschützen,

ich habe in den vergangenen Tagen und Wochen eine große Anzahl an Post von Hobby- und Sportschützen aus meinem Wahlkreis und ganz Deutschland erhalten. Der Anlass dazu ist die Beratung zur zweiten Änderung des Waffenrechts, die im Deutschen Bundestag stattgefunden hat. Ich bin immer dankbar für Zusendungen von Bürgerinnen und Bürger, da es mir die Gelegenheit gibt an einem konkreten Thema für unsere Politik zu werben und gegebenenfalls falsche Befürchtungen zu entkräften. Die Anzahl der Zusendungen ließ mich zu dem Entschluss kommen zur Änderung des Waffengesetzes selbst Stellung zu nehmen. 

weiter

27.03.2017

Am 1. Februar 2016 wurde in Deutschland das neue bundeseigene Zusatz-Rückkehrförderprogramm „StarthilfePlus“ durch die Bundesregierung eingeführt. Ausgestattet ist dieses Programm mit 40 Millionen Euro für das Jahr 2017.

Bisher wurde die organisatorische und finanzielle Unterstützung rückkehrwilliger Ausreisepflichtiger ausschließlich durch das Bund-Länder-Programm REAG/GARP gewährleistet. Dieses hat nach wie vor Bestand und ermöglicht den Ausreisewilligen die Übernahme der Rückreisekosten, eine Reisebeihilfe (ab 12 Jahren: 200 Euro; bis 12 Jahren: 100 Euro) sowie für 45 Herkunftsstaaten (auf der  GARP-Staatenliste) eine einfache Starthilfe (ab 12 Jahren: 300/500 Euro; bis 12 Jahren: 150/250 Euro).

weiter

24.03.2017
Reaktion auf zahlreiche Zuschriften

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich habe in den letzten Tagen und Wochen eine Vielzahl von Zuschriften von Ihnen erhalten, die alle dieselbe Sorge teilen. Die niederländische Online-Apotheke Doc-Morris hat für ihre Kundinnen und Kunden Schreiben an die jeweiligen Bundestagsabgeordneten vorgefertigt – Lobbyismus einmal anders. Sie alle haben Sorge vor einem voraussichtlich in naher Zukunft im Deutschen Bundestag beratenen Gesetz. Ich möchte die Bedenken sehr gerne aufnehmen, die Probleme aber auch von anderen Standpunkten aus beleuchten und um Verständnis bitten.

weiter

23.03.2017
Pressemitteilung

Berlin – Der Bund investiert in den kommenden Jahren bis einschließlich 2020 rund 1,3 Millionen Euro in mindestens 13 Kitas, die sich aus dem Wahlkreis (Hochtaunus/Oberlahn) im Interessenbekundungsverfahren des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchsetzen konnten. Zu den geförderten Kindertagesstätten im Wahlkreis gehören: 

weiter

17.02.2017

Liebe Bürgerinnen,

liebe Bürger,

auch am Ende dieser Sitzungswoche des Deutschen Bundestages können Sie die wichtigsten Ereignisse der Bundespolitik in meinem Brief aus Berlin nachlesen. Die bundespolitischen Themenschwerpunkte meines Briefes aus Berlin im Februar sind im Besonderen die Ergebnisse der Gespräche der Regierungschefinnen und Regierungschefs von Bund und Ländern zur Rückkehrpolitik, die 16. Bundesversammlung und die Novellierung des Unterhaltsvorschussgesetzes.

Darüber hinaus durfte ich in den letzten Wochen sowohl den Wehrheimer Bürgermeister Gregor Sommer mit Delegation in Berlin begrüßen, als auch den kanadischen Premierminister, Justin Trudeau, im Rahmen der Sitzung der Deutsch-Kanadischen-Parlamentariergruppe treffen.

Lesen Sie hier meinen Brief aus Berlin im Februar.

Ich wünsche Ihnen eine spannende, kurzweilige und aufschlussreiche Lektüre.

Herzliche Grüße

Ihr Markus Koob

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Deutscher Bundestag CDU.TV
Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Angela Merkel bei Facebook Angela Merkel
© Markus Koob MdB  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 30378 Besucher